Profil von Ulrich Lang

Typ: Autor
Registriert seit dem: 02.09.2014

Pinnwand


Geneigter Leser -

Eine ausführliche Beschreibung zu mir und meinen Werken finden Sie unter der Rubrik "Fragebogen".

Ich schreibe seit kurzem verstärkt Gedichte in hochdeutscher Sprache (früher hauptsächlich Mundart schwäbisch), damit meine schon leicht verkalkten Hirnwindungen nicht völlig einrosten. Dabei versuche ich mich in allen möglichen Stilarten der Poesie und lege meiner wahrhaft üppigen Fantasie keinerlei Zügel an. Nehmen Sie bitte deshalb nicht alles für bare Münze, was Sie unter meinem Namen hier so lesen dürfen. Etliches ist mir tatsächlich widerfahren, einiges habe ich mir auch bloß eingebildet. Am liebsten schreibe ich humorvolle Gedichte, die sich reimen. -

Vielen Dank fürs Anklicken und gute Unterhaltung.

Kontakt Daten


Homepage:
http://www.bruddl-supp.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 1.896
Anzahl Kommentare: 151
Gedichte gelesen: 1.294.719 mal
Sortieren nach:
Titel
1896 ALLE, BLOSS DU NICHT (Schlagertext) 06.09.19
Vorschautext:
1. Alle dürfen gern mich duzen
klingeln und mein Clo benutzen
alle kriegen Hilfe, bloß du nicht

2. Bleibt wer irgendwo mal stecken
und man muss ihn raus da trecken
alle kriegen Hilfe, bloß du nicht

3. Will wer meine Schwester küssen
jeder kann die Nummer wissen
alle kriegen Hilfe, bloß du nicht

...
1895 DER STROM 31.08.19
Vorschautext:
Neulich fiel der Strom hier aus,
weil ein Bagger vor dem Haus
eine Leitung angekappt.
Selbstversunken saß ich dann
vor dem Schreibtisch, starrte an,
meinen Laptop, aufgeklappt -

leider sah ich mehr kein Bild.
In der Küche nicht gekühlt
haben Kühlschrank oder -truhe,
nichts mehr rauschte rings umher,
auch das Fernseh´n lief nicht mehr,
...
1894 DURCHEINANDER 22.08.19
Vorschautext:
Alles bringst du durcheinander,
seit du bist sehr reich an Jahren,
viele Leute du verwechselst,
fassungslos sie an dich starren.

Ganz zerstreut sind die Gedanken,
du kannst sie nicht mehr verbinden.
Aufgeräumtes Oberstübchen?
Man wird’s bei dir nicht mehr finden.

Und dein Geist ist nur noch selten
anwesend, das wird dich brechen,
...
1893 ICH HÖR 13.08.19
Vorschautext:
Ich hör eine Taube gurren
draußen in den Bäumen,
sie lässt als Symbol mich gleich wohl
von Versöhnung träumen,
überrall herrscht Zorn und Pein,
bloß bei mir will´s friedlich sein.

Ich hör eine Amsel flöten
draußen in den Büschen,
wo die ganzen Blumen sich da
mit den Gräsern mischen,
überrall herrscht Krieg und Not,
...
1892 AUSGERECHNET 08.08.19
Vorschautext:
Du und ich, wir sind zusammen
ewig schon, jetzt bist du dran,
du scheinst trotzdem nicht so glücklich,
weil die Hochzeit ich jetzt plan.

Ich hab mir das ausgerechnet,
alles aufgegangen wär:
beide vor dem Standesamt
und vierzig Gäste hinterher,

Spätzle und gemischter Braten,
Pilsner, Sprudel, Cola, Wein,
...
1891 EIN VIELGELIEBTER 02.08.19
Vorschautext:
Kannst du einen Menschen lieben,
der nur an sich selber denkt,
keinem weit´ren Artgenossen
Freundlichkeit und Neigung schenkt?

Wie will man da glücklich werden,
wenn man nur im Dunstkreis steht
eines wahrlich Vielgeliebten,
um den sich die Erde dreht?

Hoffe nicht - es wird misslingen -
dass er huldvoll an dich spricht,
...
1890 DER ZUSTAND 26.07.19
Vorschautext:
Heut fühl ich mich stark und mutig,
hat wer Aufgaben für mich?
Zur Zufriedenheit beende
ich sie diesmal sicherlich.

Schnell, solang der Zustand anhält,
bald der Drang lässt wieder nach,
dann werd ich wohl sein wie immer:
arbeitsscheu, bequem und schwach.
1889 ALLES GUTE WÜNSCHEN WIR 13.07.19
Vorschautext:
Alles Gute wünschen wir
heute zum Geburtstag dir.
Jetzt, da du uns eingeladen,
arten wir gewaltig aus,
hoffen, dass an deinem Haus
nicht zu groß wird dann der Schaden.

Bei Papa im letztes Jahr
kam die Feuerwehr sogar,
das wir müssen heut nicht toppen.
Du bist an Geschenken reich,
warum wirkst du bloß so bleich?
...
1888 NETT ZU ALLEN 04.06.19
Vorschautext:
Du bist immer nett zu allen
und deshalb beliebt,
du weißt jedem zu gefallen,
wirkst niemals betrübt.

Wie kann man stets aus das halten
ohne Ärger bloß?
Ständig fröhlich rum zu walten,
diese Kunst scheint groß.

Mir würde das nicht gelingen,
ich gern auf mich reg,
...
1887 NENNST DU SOWAS LEBEN 01.05.19
Vorschautext:
Gestern schwach und heut besoffen,
morgen ohne Streben,
immerfort das aufgereiht,
nennst du sowas „Leben“?

Kaum Genuss, nur nebenbei
ein Mittel reingezogen,
irgendwann du merkst, du hast ums
„Leben“ dich betrogen!

Halt mal ein, pflück dir ein Blümchen,
fang an, kurz zu wittern,
...
1886 WAS HEITRES ZWISCHENDURCH 27.04.19
Vorschautext:
Was Heit´res zwischendurch,
mir neulich ging im Kopf herum,
ich war wo auf Besuch,
dort schien es langweilig und dumm.

Doch ich hab´s nicht gesagt,
ich hielt es nur im Kopf verwahrt,
die Stimmung solchen Volks
zu steigern, ist nicht meine Art.
1885 SO BIS OSTERN UNGEFÄHR 17.04.19
Vorschautext:
Überall die Blümlein sprießen,
es ist ein Genuss, wenn´s kalt,
niemand ist ringsum am Grillen,
doch s´kommt der Verdruss wohl bald.

Gern bis dahin wand´r ich fleißig,
schau in viele Wiesen rein,
wo in aller Seelenruhe
diese Wunder sprießen fein.

Fast mein Herz beginnt zu jauchzen,
doch ich sehe schon, s´fängt an,
...
1884 MAUERBLÜMCHEN 13.04.19
Vorschautext:
Warum werden Mauerblümchen
oft als eintönig empfunden?
Gelten sie am grauen Stein doch
als die auffälligen bunten

Tupfer, die den Blick erfreuen.
Ich kann kaum dran satt mich sehen,
wenn die hübschen Farben leuchten,
scheint das Herz mir aufzugehen!
1883 ZU BLÖD DAZU 12.04.19
Vorschautext:
Wolltest du nicht davon lassen?
Du bist wohl zu blöd dazu.
Es gibt Millionen andre,
die nicht sind so schwach wie du.

Denk dran und hör endlich auf jetzt,
lasse der Natur den Lauf.
Die braucht keine Zitter-Krüppel,
höre ab sofort drum auf.

Um dich rum die Luft wär frischer,
was zög neue Freunde her,
...
1882 MORGENS DURCH DAS TAL(Liedtext) 09.04.19
Vorschautext:
1. Ich zieh morgens durch das Tal
just im ersten Sonnenstrahl
dunkel wirken noch die Wipfel
kühl das Bächlein rauscht vom Gipfel

2. Vöglein fliegen durch die Au
schwingen unterm Himmelblau
bunte Blumen auf den Wiesen
früh schon freundlich mich begrüßen

RF: Jauchze, jauchze
- morgens durch das Tal
...
1881 IMMER FÜR DICH DA 09.04.19
Vorschautext:
Du hast mir sehr viel geholfen
und mich mich ständig unterstützt,
kam was böses in die Gegend,
ist es bei dir abgeblitzt.
Du hast stets zu mir gehalten,
Scheiß egal, was auch geschah.
Das werd ich dir nie vergessen,
ich bin immer für dich da.

Bist mein fester Halt im Leben,
auf dich ist bestimmt Verlass,
du erkennst gleich meine Feinde
...
1880 AM FESTER VOM KRANKENHAUS 08.04.19
Vorschautext:
Ich sitze am Fenster vom Krankenhaus
und starre ganz trüb in den Tag hinaus.
Ein Eichhörnchen wird dort vom Bussard gejagt,
ein Rentner sich mit dem Rolllator rum plagt,
ein Notrettungswagen mit Blaulichtschein
der bringt neue Gäste zu uns hier herein.
Das Leben, das findet auch ohne mich statt,
wenn ich hier herumhäng nur müde und matt.

Ich sitze am Fenster vom Krankenhaus
und starre ganz trüb in den Tag hinaus..
Das Postauto liefert Pakete hier ab,
...
1879 ENTSCHULDIGUNGEN 07.04.19
Vorschautext:
Es tut mir furchtbar Leid,
ich war wohl nicht gescheit,
wie konnte ich denn bloß
die Worte lassen los -
Entschuldigung.

Ich brüllte dich laut an,
was mal passieren kann.
Jetzt krieg dich wieder ein,
ich weiß, ich war gemein -
Entschuldigung.

...
1878 VOLLMONDSCHEIN 01.04.19
Vorschautext:
Alle Läden rings sind dicht,
da dringt nichts herein,
irgendwo muss sein das Licht
hier vom Vollmondschein.

Unruhig wandre ich durchs Haus,
lausche in die Nacht,
mit der Ruhe ist´s wohl aus,
denn ich spür die Macht.

Eine Tür jetzt auf man reißt,
und man fühlt sich gut
...
1877 UND SCHON WIEDER EIN GEBURTSTAG 14.12.18
Vorschautext:
Und schon wieder ein Geburtstag,
wie flugs unsre Zeit verfliegt!
Wieder mal ein Jahr lang Trott und
üble Krankheiten besiegt,

Schicksalsschläge überwunden,
manchen Tod reihum beklagt,
wenn´s Bekannte hat getroffen,
die wie ich schon war´n betagt.

Eigentlich fühl ich mich wohl grad,
kommt zum Feiern in mein Haus,
...
Anzeige