Profilfoto von Sylke Schön

Profil von Sylke Schön

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.10.2016

Pinnwand


Liebe Leser, Autoren, Freunde, Bekannte und Familienmitglieder!

Viele von euch (einige wissen darüber Bescheid) fragen sich sicher, warum ich keine Gedichte mehr schreibe.
Dem ist längst nicht so.
Ich schreibe und das immer noch genauso gern und oft.
Gedichte bleiben meine große Leidenschaft, auch wenn ich seit September 2019 unter pseudonym schreibe.
Trotzdem möchte ich mich hier und jetzt bei euch bedanken.
Meine Gedichte werden immer wieder gelesen, auch wenn keine Neuerscheinungen unter meinem eigentlichen Namen erfolgen.
In 2 Büchern bin ich 2019 veröffentlicht worden (Zaubergarten der Worte und Frankfurter Bibliothek)
auch in diesem Jahr wird man mich mit einem Gedicht im Rita Fischer Verlag wiederfinden.
Ein eigener Gedichtband ist mein großes Ziel.
Ich wünsche euch alles Liebe und Gute!
Bleibt gesund!
Eure Sylke

Statistiken


Anzahl Gedichte: 98
Anzahl Kommentare: 112
Gedichte gelesen: 41.318 mal
Sortieren nach:
Titel
38 Im Zauberwald 17.03.19
Vorschautext:
Die Naturgeister gewillt zum Spuken,
verborgen durch die Bäume lugen.
Haucht dem Wald den Zauber ein!
Fantastisch, mystisch frei zu sein.
Aus den Wurzeln werden Stelzen,
Moos und Rinde soll‘n
verschmelzen.
Aus den Zweigen werden Säbel
die im morgendlichen Nebel
schaurig knarrend wiegen,
um böse Geister zu besiegen.

...
37 Wahre Freunde 14.03.19
Vorschautext:
Wenn du wahre Freunde hast,
wird dir das Leben nicht zur Last.

Sie fangen dich auf, wenn du fällst
oder dir selbst die Beine stellst.

Sie trösten dich so gut es geht,
wenn niemand dir zur Seite steht.

Sie machen Mut in mühsamen Stunden,
sind zur Stelle in wenigen Sekunden.

...
36 Das Samstagabendbad 11.03.19
Vorschautext:
Ausnahmslos am Samstagabend
steige ich erquickend labend
in meine Badewanne ein
um reinlich, makellos, adrett zu sein.

Unaufhörlich nun verharren
genüsslich vor mich hinstarren.
Das Wasser spiegelt den Kerzenschein
gemütlich liegend bei einem Glas Wein.

Im Vollbad lass ich mich betören,
selbst das plätschern kann mich nicht stören.
...
35 Welkende Liebe 10.03.19
Vorschautext:
Still ist es in meinem Kämmerlein
nichts, als das Beben meiner Brust
verweist auf unerfüllte Lust.
So will ich nur die Deine sein!

Deine Lippen jeden Kuss versüßen,
will dich halten an den Händen,
die sich langsam mir entfremden,
verborgen aus der Ferne grüßen.

Geh nicht, oh Liebster mein!
Soll ich im Tränenmeer ertrinken?
...
34 Himmlische Traumreise 08.03.19
Vorschautext:
In meinen Träumen leise
gehe ich auf weite Reise.
Tanze übern Regenbogen,
bin mit den Wolken fortgezogen.
Tauche in den Himmel ein,
um der Sonne nah zu sein.

Fliege weiter zu den Sternen,
mag den Weltraum kennenlernen.
Mond und Venus zwei Planeten
werde ich dabei betreten.
Über große Krater springen und tiefe Mondmeere bezwingen.
...
33 Ziele 06.03.19
Vorschautext:
Ich werde nur noch vorwärts gehen,
auf keinen Fall bleib’ ich mehr stehen.
Sind die Schritte auch noch klein,
von nun an werden sie sicher sein.

Mein Ziel ist deutlich zu erkennen.
Ich laufe weiter,will nur nicht rennen.
Kein Blick schenk’ ich der alten Zeit,
so wird sie zur Vergangenheit.

Dafür werde ich mein Ziel erreichen
und kann sogar vom Weg abweichen.
...
32 Der Kuss der Liebe 02.03.19
Vorschautext:
Dein Mund zerschmilzt mit meinen Lippen,
bis diese stürmisch aufeinander wippen.
Im Takt der Liebe sich bewegen,
Glücksgefühle in uns erregen.

Dein Kuss beflügelt meine Sinne.
Leise, mit gedämpfter Stimme
sprichst du auf mich ein,
um vollkommen verzaubert zu sein.

Deine Zunge währenddessen
ist nach meiner ganz besessen.
...
31 Gedicht 01.03.19
Vorschautext:
Deine eine kann‘s,
der andere nicht!
Gedichte schreiben
ist keine Pflicht.
Die Lyrik sollte man schon verstehen,
gemeinsam kann man Wege gehen.
Doch ohne Vers und ohne Reim
wirst du wohl nie ein Dichter sein!

Copyright © 2019 by Sylke Schön
30 Wilder Herzschlag 01.03.19
Vorschautext:
Ich höre dich mein Herz,
schlägst wild in meiner Brust.
Der Frühling nun im März,
versetzt auch dich in Lust.

Doch halte dich im Zaume!
Verfalle keiner Liebelei!
Von Natur aus eine Laune,
ist diese oftmals schnell vorbei.

Kräftig,wild,entschlossen
bist du,mein Herz, bereit.
...
29 Liebe 20.02.19
Vorschautext:
Es sind die kleinen Dinge,
die eine Liebe stärken.
Die bunten Schmetterlinge.
Soll man nicht bewerten.

Vernebeln den Blick auf‘s menschliche Wesen.
Lassen uns unvernünftig sein.
Werte hingegen,äußerst erlesen.
Können stets beständig sein.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
28 Der innere Frieden 18.02.19
Vorschautext:
Auf einen Baumstamm lasse ich mich nieder.
Geschlossen sind die Augenlider.
Achte ganz auf meine Sinne.
Währenddessen ich beginne,
mein Gleichgewicht zu finden.
Ohne mich derweil zu schinden.

Ein tiefer Atemzug indessen
lässt mich Ort und Zeit vergessen.
In ungewohnter Stille,
entsteht ein deutlich starker Wille.
An nichts und niemanden zu denken!
...
27 Gib niemals auf 16.02.19
Vorschautext:
Gib niemals auf

Bleib nicht stehen,sondern lauf!
So gut die Füße dich tragen.
Veränderungen gehören dazu.
Du darfst nicht daran verzagen!

Das Neue duldet keinen Widerstand!
Du wirst es einst erkennen!
Nimm es an!Verzweifle nicht!
Auch diese Sache lässt sich stemmen!

...
26 Der Wünschebaum 14.02.19
Vorschautext:
Von großem Maße ist dein Stamm,
du schimmerst in goldbraun.
Dein Blätterdach erstreckt sich weit
und bietet Schutz und Raum.

Die Nacht ist kühl und dunkel gar,
mein Blick geht hoch empor.
Die kräftigen Äste neigen sich
und schützen mich davor.

Umhüllt lass ich mich nieder,
die Kälte spür’ ich kaum.
...
25 Die unsichtbare Rose 13.02.19
Vorschautext:
Riechst du den süßlichen Duft
der dicht gefüllten Blüte?
So soll sie dich beglücken!
Die Rose überreiche ich dir.
Nebst Worte,die dich entzücken.

Saftig rote Blütenblätter
im Herzen ein Feuer entfachen!
Die Schönheit dieser Königin
lässt Emotionen erwachen.

Als Zeichen meiner Liebe
...
24 Schön war‘s 12.02.19
Vorschautext:
Wie schön war es ein Kind zu sein,
Ist’s auch schon eine Weile her.
Da kam der Winter jedes Jahr.
Mit Schnee und Eis einher.

Schneeanzüge gab es damals nicht!
2 Hosen mussten genügen.
Den ganzen Tag waren wir im Schnee.
Was war das für ein Vergnügen?

Mit Ski und Schlitten ging es los.
Ins Dorf zum größten Berg !
...
23 Loslassen 11.02.19
Vorschautext:
Lass los von Gedanken die dich zermürben!
Lass los von Gefühlen die nicht sollen sein!
Lass los von Menschen die dich nicht lieben!
Lass los!Fang an dich zu befreien!

Lass los von negativen Erfahrungen!
Lass los von Trauer und Wut!
Lass los von unnötigen Sorgen!
Lass los und vieles wird gut!

Lass los von deiner Enttäuschung!
Lass los vom ewigen Leid!
...
22 Regentropfen 10.02.19
Vorschautext:
Regentropfen

Ich sehe dich fallen.
Ich sehe dich tanzen.
Wässerst Bäume,Blumen,
unzählige Pflanzen.

Ich höre dich prasseln.
Ich höre dich leise.
Begibst dich vom Himmel auf weite Reise.

Ich fühle dich sanft.
...
21 Abschied 09.02.19
Vorschautext:
Ein Abschied muss nicht gleich bedeuten,
dass man sich niemals wieder sieht!
Ein Abschied kann auch immer heißen,
dass doch ein Wunder noch geschieht!

Ein Abschied soll dich stärker machen!
Dir neue Wege weisen!
Ein Abschied ist ein neuer Schritt!
Um dich selbst hier zu beweisen!

Ein Abschied, wird ein Anfang sein!
Für die schönen Dinge im Leben!
...
20 Der Pfau 09.02.19
Vorschautext:
Ein Pfau erkennt ein jeder.
An seiner bunten Feder.
Ein stolzer Vogel ist dieser Pfau.
Sein Federkleid erstrahlt in blau.
Majestätisch ,hoheitsvoll.
Ist er in Indien längst Symbol.

Im extravaganten Gefieder.
Schafft es es immer wieder.
Die Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.
So vermag er uns,diese Schönheit zu schenken.

...
19 Verlustangst 07.02.19
Vorschautext:
Verlustangst

Menschen entfernen sich aus deinem Leben!
Oder du entfernst sie bewusst!
Natürlich wird es Verlustängste geben!
Wer schiebt bei so etwas keinen Frust ?

Man sagt „Stärke dein Selbstbewusstsein“!
„Lebe im Moment „!
Doch genau in diesem Augenschein.
Ist’s der Verlust, der diese Werte trennt !

...
Anzeige