Profilfoto von Sylke Schön

Profil von Sylke Schön

Typ: Autor
Registriert seit dem: 25.10.2016

Pinnwand


Liebe Leser, Autoren, Freunde, Bekannte und Familienmitglieder!

Viele von euch (einige wissen darüber Bescheid) fragen sich sicher, warum ich keine Gedichte mehr schreibe.
Dem ist längst nicht so.
Ich schreibe und das immer noch genauso gern und oft.
Gedichte bleiben meine große Leidenschaft, auch wenn ich seit September 2019 unter pseudonym schreibe.
Trotzdem möchte ich mich hier und jetzt bei euch bedanken.
Meine Gedichte werden immer wieder gelesen, auch wenn keine Neuerscheinungen unter meinem eigentlichen Namen erfolgen.
In 2 Büchern bin ich 2019 veröffentlicht worden (Zaubergarten der Worte und Frankfurter Bibliothek)
auch in diesem Jahr wird man mich mit einem Gedicht im Rita Fischer Verlag wiederfinden.
Ein eigener Gedichtband ist mein großes Ziel.
Ich wünsche euch alles Liebe und Gute!
Bleibt gesund!
Eure Sylke

Statistiken


Anzahl Gedichte: 98
Anzahl Kommentare: 112
Gedichte gelesen: 41.747 mal
Sortieren nach:
Titel
58 Mein unsichtbarer Mantel 22.04.19
Vorschautext:
Stählern hüllt der Mantel
meinen Körper ein
unsichtbar im Wandel
dünnhäutig im Sein.

Widerspenstig zähmen
die düsteren Gedanken
die sich sorglich grämen
im Schutzmantel verfangen.

Der Anlass ist gegeben,
die stählerne Last zerbricht,
...
57 Klick - 30 Kilo leichter 20.04.19
Vorschautext:
Rund und äußerst prall
schwang ich meine Hüfte,
hopste wie ein Gummiball
gedanklich durch die Lüfte.

Die Kilos störten kaum,
nur beim Schuhe Binden
Essen war mein Traum
schlank sein heißt zu schinden.

Gewicht ist eine Zahl,
iss viel und gut genieße!
...
56 Fatique - du Scheusal 17.04.19
Vorschautext:
Du Scheusal ohne Gestalt
ermüdest meinen Leib eiskalt,
wie es dir behagt
doch eins sei dir gesagt!

Du bist niemals der Gewinner,
größer ist mein Hoffnungsschimmer.
Dich zu quälen dich zu plagen
dich nie wieder zu ertragen.

Du Scheusal ohne Gesicht
mich bekommst du nicht -
...
55 Ein Garten für die Seele 16.04.19
Vorschautext:
Mein Garten ist ein kleiner Ort
der mein Gemüt entspannt,
nimmer will ich von hier fort,
wo ich die Ruhe fand.

Die Buchenhecken sprießen
und meine Seele laben,
die Blätter eifrig schießen
in hellen grünen Farben.

Der Rasenteppich flauschig
lädt ein zum barfuß gehen,
...
54 Bevor ich in die Lüfte ziehe 14.04.19
Vorschautext:
Ich reise ziemlich gerne,
im Flugzeug durch die Lüfte,
schnuppere aus der Ferne
exotisch süße Düfte.

Drei Wochen vor Beginn,
die Koffer längst gepackt,
ich finde es nicht schlimm,
was ist daran beknackt?

Notiere ganz genau
die Dinge, die ich brauche.
...
53 Kleine Träne 13.04.19
Vorschautext:
Kleine Träne du,
was läufst du immerzu?
Über meine Wange,
so lange schon, so lange.

Träne, kann ich‘s lindern,
den Tränenfluss vermindern?
Wovor ist dir nur bange?
So lange schon, so lange.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
52 Im weißen Nebelschleier 12.04.19
Vorschautext:
Immer leichter, immer feiner,
zieht der weiße Nebelschleier
durch den Morgen vor den Tag.
Erstes zartes Sonnenlicht,
das den Nebel sanft durchbricht,
zur Erde vor sich wagt.

Immer leichter, immer feiner
zieht der weiße Nebelschleier,
der im Sonnenschein nun schwindet.
Perlentropfen an den Gräsern
faszinieren zeitgleich gläsern
...
51 Antigone 10.04.19
Vorschautext:
Antigone ist nicht bereit
Kreons Gebot zu dulden
widersetzt, kommt es zum Streit,
er wird Selbstmord verschulden.

Polyneikes den Kampf verlor
auf dem Schlachtfeld vor Athen
Kreon, der Herrscher, Rache schwor,
überlässt den Leichnam Krähen.

Antigone besteht darauf,
den Bruder zu begraben,
...
50 Dankbar 08.04.19
Vorschautext:
Den Leib durchflutet Wärme
Sonnenglanz in meiner Seele
dankbar für dich schwärme,
sobald ich von dir erzähle.

Der Ring an meiner Kette
ist alles was mir blieb
ach, wenn ich dich noch hätte
ein Mütterlein so lieb.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
49 Das Gänseblümchen 08.04.19
Vorschautext:
Ein Gänseblümchen einsam stand
ausdauernd am kahlen Wegesrand.
Beim Spazieren hab ich‘s entdeckt
mir beinah in mein Haar gesteckt.
Vernehme leise diese Stimme,
dass ich mich auf mein Glück besinne
zu leben zu lachen zu sein
so ließ ich’s stehen, das Gänseblümlein.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
48 Der Baum in mir 05.04.19
Vorschautext:
Als ich die Welt erspäht
entsprang aus einem Korn
im Herzen angesät
ein Baum in meiner Form.

Die Form war nie genug
man ließ ihn förmlich stutzen.
Das Bäumchen, das ich trug,
bringt nur geformt den Nutzen.

Ich liebte meinen Baum,
genauso wie er war.
...
47 Könnte ich ein Drache sein 04.04.19
Vorschautext:
Könnte ich ein Drache sein
Zähne fletschen, Feuer speien.
Unverwundbar wüten
Drachenkräfte brüten.

Furchtlos demolieren
Emotionen blockieren
Grenzen überschreiten
Unsterblich sein beizeiten.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
46 Gefühlt 03.04.19
Vorschautext:
Gefühle überfallen
Gedanken blenden
im Herzen verenden
auf die Seele prallen.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
45 Kunibert der Spinnenheld 01.04.19
Vorschautext:
Wieselflink ist Kunibert
jeden Aufschrei nahezu wert.
Seit mehreren Millionen Jahren
krabbeln Kunibert’s Vorfahren.

Auf Bäumen und Wiesen, in Höhlen und Sand
sogar im Süßwasser sind sie bekannt.
Die Menschen fürchten sie generell
Kunibert braucht ein dickes Fell!

Er ist doch wichtig fürs Ökosystem!
Will oder kann der Mensch nicht verstehen?
...
44 Lucy und ich 29.03.19
Vorschautext:
Eine kleine Kinderhand
legt sich liebevoll charmant
auf meine Wange nieder.
Liebkost sie wieder und wieder.

Plötzlich erhalte ich einen Schmatz
vom allerliebsten Enkelschatz.
Ein Finger das Nasenloch entdeckt
und prompt wird dieser reingesteckt.

Das Kauderwelsch verstehe ich kaum
doch dafür den erhobenen Daumen.
...
43 Die kleine Hexe Machtdirmut 27.03.19
Vorschautext:
Die kleine Hexe Machtdirmut
versteht ihr Zauberhandwerk gut.
Bereits im Zauberkindergarten
konnte sie es kaum erwarten.
Strebsam in den Büchern lesen
wie man fliegt auf einen Besen.

„Schrumpel Pumpel Hexenhut!
Ich, die Hexe Machtdirmut
befehle Besen dir
flieg‘ mich fort von hier!“

...
42 Gewaltig tobt ein Sturm in mir 25.03.19
Vorschautext:
Gewaltig tobt ein Sturm in mir
bringt mein Blut zum Wallen
schöpft von meinem Elixier
bestrebt, mir zu gefallen.

Wütet durch die Körperzellen
stöbert in den Adern
um die Ketten zu zerschellen
die mein Schicksal hadern.

Endlich kann der Sturm sich legen,
Wohlbehagen übernimmt.
...
41 Trauerspruch 24.03.19
Vorschautext:
Leise weint das Herz.
In Tränen zerfließen.
Ein geteilter Schmerz.
Die Trauerblumen sprießen.

Copyright © 2019 by Sylke Schön
40 Zufrieden 20.03.19
Vorschautext:
Ich fühle mich Zufrieden
obwohl, ich nicht zufrieden bin.
Wer hat dafür entschieden?
Hat Zufriedenheit einen Sinn?

Ich gehe gern spazieren
obwohl, die Erschöpfung plagt.
Was hab‘ ich zu verlieren?
Laufe unfehlbar gewagt.

Ich Danke meinen Füßen
und will es ihnen gönnen,
...
39 Schach 19.03.19
Vorschautext:
Es ist ein Spiel, dass jeder kennt!
Schach man es hierzulande nennt.
Zwei Farben Figuren und ein Brett
zwei Spieler dazu schon ist es komplett.

Der König ist die wichtigste Figur.
Die Dame stärker als je zuvor.
Befugt in jede Richtung zu ziehen
ein Läufer hingegen darf diagonal fliehen.

Der Springer kann Steine überspringen
und will den Gegner dazu bringen
...
Anzeige