Profil von Marita Kaminski

Typ: Autor
Registriert seit dem: 10.11.2011
Geburtsdatum: * 28.06.1946 (75 Jahre)

Kontakt Daten


E-Mail-Adresse:
kaminski.marita@t-online.de

Statistiken


Anzahl Gedichte: 79
Anzahl Kommentare: 26
Gedichte gelesen: 116.941 mal
Sortieren nach:
Titel
59 MASCHI 03.07.14
Vorschautext:
Maschi, dieses kleine Dackeltier,
sonnt sich in der Freiheit:
Mein Ich und Selbst sind mir das
größte und wichtigste Revier!

Erfahren mit den Jahren und dem
ganzen Drumherum,
sagt schmunzelnd ihr Ego:
"Ich lass` mir nichts aufzwingen, da
wär` ich ja dumm!"

An so `ner Leine zu gehen, die
...
58 SCHWERTER ZU PFLUGSCHARREN 15.06.14
Vorschautext:
"Schwerter zu Pflugscharren" rief man einst laut -
Heuchelei und Lüge in einem,
wenn heute der Schrei nach Kriegseinsätzen
jeglichem Glauben alle Grundmauern raubt!

Ein Pfarrer preist militärische
Gewalt -
wie weit muss Moral noch verkommen,
wenn die Gier nach Macht und Profit
nicht einmal vor christlichem Glauben
macht Halt!

...
57 DAS LEBEWOHL 12.06.14
Vorschautext:
Lebewohl sagt man so dann und
wann -
das Gemüt tief traurig,
doch anders man nicht kann!

Das Glück erzwingen kann man
nicht -
die Seele zwar tief unten,
doch in jedem Abschied brennt
immer auch ein neues Licht!

Ein Adieu muss nicht das Ende
...
56 WO IST DIESER ... 14.04.14
Vorschautext:
Wo ist dieser Gott bei all
dem Elend der Welt -
ist es wirklich ein Christenmensch,
der dem Kriegsgeflüster beständig
die Fahne hält?!

Wo ist dieser Gott, wenn seine
Jünger nur die Lüge preisen,
wenn in den Religionen
hohe Moral und Tugend verkommen und
gänzlich vereisen?!

...
55 FROHSINN 14.04.14
Vorschautext:
Ich ruf` den Frohsinn kurzentschlossen
auf -
was bliebe von allem Mut,
wenn nur das Grübeln wär` in mir
Zuhaus`?!

Der Tag ist hell und voller Licht!
Drum auf mit Beschwingtheit -
aller Pein zum Trotze ein fröhliches
und jubelndes Gesicht!

So wird wieder Kraft gewonnen im
...
54 ENTTÄUSCHUNG 14.04.14
Vorschautext:
Enttäuschung immer ganz
erbarmungslos -
sie macht sich breit,
wenn den Mut die Angst nicht
lässt mehr los!

Enttäuschend gar so manch
Verhalten,
wenn Menschen
nur den Gipfel der Karriere
in ihrem Ich gezielt verwalten!

...
53 FRAUENZENTRUM MATILDE 14.04.14
Vorschautext:
Mitten im Einerlei unserer Zeit,
zwischen Karriere und Zwietracht
blüht, fast schon vergessen,
die Mitmenschlichkeit!

Das Dasein für andere bestimmt hier
das Tun -
Herzblut und Enthusiasmus
sind die Zeichen und bleiben so oft
nur verborgener Ruhm!

Still und bescheiden verhilft man zu
...
52 DIE KATZE SAGT ES MIR ... 26.02.14
Vorschautext:
Wieder ging ein Blumentopf entzwei -
Katze Kira störte dies Gewächs:
Der Platz am Fensterbrette musste
bleiben frei!

Ich brülle entsetzt und gnadenlos,
doch dieses überzeugte Katzentier
findet aolch` Geräuschkulisse auch
noch ganz famos!

So prallt aneinander die Interessenwelt -
der eine liebt die Verwüstung im Sturme,
...
51 KRIEGSGEFLÜSTER 10.02.14
Vorschautext:
Ein Pfarrer zündelt am Frieden
dieser Welt,
setzt Kriegsspiel in einen
poetischen Rahmen
und verrät alles, was den Glauben
vom Ursprung her hält!

Eine Mutter von sieben Kindern
aus vollem Herzen dabei -
Militär an allen Fronten,
egal, was da an Tugend, Moral und
Leben geht entzwei!
...
50 DER ABEND 10.02.14
Vorschautext:
Der Abend löst den Tag nun ab -
den großen Frieden einzuläuten,
hat er sich auf den Weg gemacht!

Vorbei das Hetzen und Jagen,
das Schneller, Weiter, Höher -
der stete Wahnsinn an den Tagen!

Alles Laute plötzlich still -
die Nacht raunt schon ihr Lied
und Schweigen von diesem ewigen
Ich will!
...
49 POLITIK 10.02.14
Vorschautext:
Politik heute ein makaberes Spiel -
man predigt Demokratie
und tut dennoch für solchen Atem
nicht viel!

Unter Freiheit wird Böses verkauft -
fragwürdig jeder Versuch,
der das Denken der Menschen mit
Scheinheiligkeit missbraucht!

Politik kennt keine Regeln mehr -
auf den Stühlen der Macht
...
48 DAS DENKEN 13.01.14
Vorschautext:
Das Denken eine gewaltige Sache -
gesetzt den Fall,
Oberflächlichkeit hat mich nicht
beständig in der Mache!

Dann das Denken ein wahrer Segen -
neben dem Wasserglas immer ein
Weinglas
und die Welt lässt sich bewegen!

Mit dem Denken in jene Leichtigkeit
verreisen,
...
47 NEUJAHRSANSPRACHE! 31.12.13
Vorschautext:
Nächstenliebe soll blühen und
gedeihen
in einer Gesellschaft,
deren Volksvertreter allein der Macht
und dem Geld die Krönung verleihen!

Frieden wird angemahnt und gepriesen -
Worte in einem Nichts,
denn man fühlt sich wohl im abscheulichen
Treiben von Kriegen!

Freiheit wird über die Maßen verkündet -
...
46 PROSIT NEUJAHR! 30.12.13
Vorschautext:
Mit frischem Mut ins neue Jahr,
gerüstet und geläutert -
irgendwie und irgendwo Leben immer
eine Gefahr!

Was soll`s, im Wagnis erneut jene
Kunst -
im Trubel der bunten Tage bestehen
und nicht verblassen im oberflächlichen
Dunst!

Im Fallen und Erheben bleibt wieder
...
45 NOVEMBER 07.12.13
Vorschautext:
Die Tage grau, mit Wolken verhangen -
über den Wiesen der Nebel,
die Sonne scheint um jeden Lichtstrahl
zu bangen!

Der Himmel lacht nicht mit frohem
Schein -
irgendwie die große Traurigkeit
über der Erde Sein.

Gemüt und Seele tun sich nun schwer -
Nachdenklichkeit und Betrübnis
...
44 DIE MUTTER 13.11.13
Vorschautext:
Der Kinder Weg malt die Mutter
mit bunten Farben -
kräftig und leuchtend,
dass im Wachsen und Werden nicht
nur die Wünsche darben.

Glück und Erfolg legt sie in
die Wiege hinein -
sorgt und kämpft ein Leben lang,
und bleibt am Ende doch allein.

Selbstverständlich wird das treue
...
43 GEFANGEN ... 27.10.13
Vorschautext:
Gefangen allein in sich selber
bleibt nur der Einsamkeit Los -
wie ein Baum inmitten der Wälder.

Wenn der Mut fehlt für das große
Wagen,
das Leben auszukosten,
grüßt nur noch der Seele Verdruss
an allen Tagen.

Sind keine Fragen mehr im Raum,
stillschweigend alles hingenommen,
...
42 MANCHEM ... 03.10.13
Vorschautext:
Manchem das Wir gar Fremdes ist -
er sonnt sich genüsslich im Ich
und weiß von der Kraft der Gemeinsamkeit
nichts!

Im Großen wie im Kleinen zelebriert
er das Spiel -
nur mit seinem Selbst
macht er mit hämischem Grinsen den
Deal!

Die eigene Krönung ihm stets der
...
41 Abseits 03.10.13
Vorschautext:
Gelassenheit bei mir heut` eingekehrt -
ich ruh` so ganz in mir,
allem Sturm bleibt jeder Zutritt
verwehrt!

Ich sonn` mich in meinem eigenen
Frieden,
den Tag auf meiner Seite
ist dem Grame nur das Abseits
beschieden!

Ich lob` mir die Ruhe in meinem Sein -
...
40 EINE GANZ ALLTÄGLICHE GESCHICHTE 03.10.13
Vorschautext:
Franziska entnervt am Steuer sitzt -
sie hasst es,
wenn man morgens in der Früh` schon
schwitzt!

Nicht, dass das Wetter trägt die
Schuld -
nein, für all das Gehetze
am Morgen fehlt ihr wahrlich die
Geduld!

Drei Hunde freu`n sich irre auf
...
Anzeige