Profil von Felix Stembel

Typ: Autor
Registriert seit dem: 12.01.2022

Statistiken


Anzahl Gedichte: 409
Anzahl Kommentare: 6
Gedichte gelesen: 36.178 mal
Sortieren nach:
Titel
409 Element Blitz 06.08.22
Vorschautext:
Ich bin den Sternen näher
Als mir selbst
Ein Atemzug noch höher
Bevor die Schnuppe fällt

Traumtänzer
Nenn' mir ein schöneres Wort
Mein Schatten da glänzt er
Ich bin mein eigener Mord

Wolkenlos, der Blick nach innen
Wohl eher weniger
...
408 God is a Dj 06.08.22
Vorschautext:
Manche Musik schwingt so hoch
Dass mein Innerstes zittert
Als wär's ein
Sommernachtsgewitter

Manche Lieder sind so frei
So langsam, so viel Raum
Als fall ich in sie, wie in Trance
Wie im Traum

Manche Zeilen bringen mich
Den Tränen nah
...
407 Passion 05.08.22
Vorschautext:
Pink pink babyblau
Inspiration, weiße Modenschau
Kurven Schreibschrift
Tip Tip im Armeeschritt
Schwung wie Wimpern
Goldketten bis hin auf Marmor klimpern
Nagellack die Spitzen
Krallen in die Brüste ritzen
Blut wie eine Feder
Flügel tropfend auf das schwarze Leder
Flügel wie Klaviere
Heiß an heiß die Stiere
...
406 Karma 05.08.22
Vorschautext:
Der Mensch vergisst
Das er Teil eines Größeren ist
Er isoliert sich
Schottet sich ab in eine eigene Welt
Sein eigener Gott zu sein, ist was ihm gefällt
Doch er überhebt sich
Unterjocht und versklavt
Überwacht und bestraft
Er greift ein
In die Harmonie der Natur
Denn er fühlt sich überlegen
Und sein Verstand
...
405 Ideen 05.08.22
Vorschautext:
In Filmen sind die Menschen anders
In Büchern sind die Menschen anders
Und warum?
Weil niemand ein Buch nehmen würde
Mit solchen Charakteren
Niemand fände einen Film ansprechend
Mit solch' einem Miteinander
404 Skorpione sind der Gegenpol 04.08.22
Vorschautext:
Meinen Gedanken lauschen
Sie flüstern, rauschen
Und bauschen sich auf
Sie fließen, strömen
Immer nur den Berg rauf
Für Minuten, Stunden
Lausch' ich den Runden
Für Tage, Monate und Jahre
Was ich dort unten so erfahre
Ich bin Skorpion vom Sternzeichen
Skorpion vom Aszendenten
Mein Gefühl spricht im Verstand
...
403 Missverständnis 04.08.22
Vorschautext:
Worte plätschern aus mir
Ich find' Seele und Herz so unschön
Man hört's ja täglich
Und ihre Worte füllen
Meine Wahrheit kläglich
Ich hab die Seele und das Herz verloren
Aus der Sprache ausgenommen
Diese Gedankenströme
Sind im Ozean tief zerronnen
Schade, so döhne Ich so vor mich hin
Stille nur in Stille oft geflossen
Ihren Wörtern fehlt's leider doch an Sinn
...
402 Elegant wie ein Elefant 04.08.22
Vorschautext:
Berühr' mich
Nur sanft
Umhüll' deine Hand
In feinstes Samt
Stofflos
Geschwungenen in den Rand
Die Schneestürme
Haltlos über's leere Land
Ich bau' die Silbertürme geschwungen
Bis sie durchstoßen meine letzte Wand
Blieb Ich, die letzte Instanz
401 Zeitreise 04.08.22
Vorschautext:
Zurück
In den Flur
Staub
Und alt ist auch die Uhr
Mit Verlaub
Tote leben ewig
Da bin ich stur
Wer glaubt, wird selig
Mach's doch möglich, wie nur
Das Leben ist ein Käfig
Der Geist flog aus dem Flur
Der Staub zu Sand
...
400 R.i.P 04.08.22
Vorschautext:
Kleine Wörter
Große Mörder
Ein Gefühl
Ohne Körper
Wie Geister
fliegen
Wie Geister
lieben
Wie Geister ruhen
In Frieden
399 Ort und Stelle 04.08.22
Vorschautext:
Musik ganz laut
Obwohl so leise
Der Welt vertraut
Kleine,
Sie dreht Kreise
Wie du
Schau ihr zu
Genieß die Show
Und lach'
An den ungünstigen Stellen
Ich wach'
An deiner Träne' Quellen
398 Misere 04.08.22
Vorschautext:
Tränen
In den Augen
Fließen die Wange fort
Obwohl nach innen sie schauen
Spürt sie kaum den kleinen Mord
Führ' mich weg und weg von diesem Ort
Ich kann nicht gehen, doch muss ich fort
Tränen aus den Augen
Feuerflammen züngeln aus den Händen
Ich kann mir selbst kaum trauen
Soll ich springen oder rennen?
397 Atmosphäre 04.08.22
Vorschautext:
Kerzenschimmer
Licht flutet
Das finstre Zimmer
Wind pfeift
Fern der Nacht
Das letzte Fenster
Zugemacht
Spukende Gespenster
Das Mädchen lacht
Die Fäden eines Gangster
Der über sie dort wacht

...
396 Ich kann das nicht 04.08.22
Vorschautext:
Immer ist die Frage da
Wie und wo, was und wann
Doch wer?
Ich bin's nicht, nicht mehr
Bist du's und war's nicht schwer?

Nun ist das Grundgerüst gelegt
Du ließt meinen Gedanken, der sich nun in dir bewegt
Kann sein, er stößt den nächsten an, der auch den nächsten noch anregt
Meine Frage ist und stets die Selbe, einfach wie das geht ?

Unsre Möglichkeiten sind begrenzt, du bist gebunden an dich
...
395 Freestyle 31.05.22
Vorschautext:
Traumreise ins Formlose, weiß und Weise
Glänzt die Rose im Sternenlicht, aus dem der erste Dorn
Sich bricht, als Hades Zorn, die Liebe und den Tod vermischt
Hinein in des Jägers Horn, durch das Leben das verlischt
Zu der Ähren Korn, In der goldigen Felder Gischt
Zum Horizont dort vorn
Der ein endendes Nirvana uns verspricht
Aus dem Paradies hinein geboren
Da die Viper in unser Geiste aller zischt
Zum goldenen Apfel, der da fällt verloren
Aus meiner Hand
Hinunter ins irdisch wellende Land
...
394 Im Fegefeuer... 27.05.22
Vorschautext:
...oder in der Hölle
Ist mir gleich, ich bin kein Christ
Kein Fanatiker, mehr so der
Charismatiker

Schwarze Flammen, das Leben
Sternenweit entfernt , beides kalt
Gevatter Tod, hol mich
Und zwar bald

Zerissen
Ein Teil hier, der andre drüben
...
393 Vertragt euch bitte! 27.05.22
Vorschautext:
Du bist ein Herzmensch!
Das schönste Kompliment
Zu hören
Sagt mein Herz

Mein Verstand hingegen
Diskutiert so gerne
Von der Traufe in den Regen
Nimmt alles auseinander
Bis es in Atomen steht

Das Herz in Liebe an das Ganze
...
392 Moveee 25.05.22
Vorschautext:
In der Kunst liegt die Wahrheit
Es sind die Farben aus denen das Bild entsteht
In dem wir leben
Das die meisten zur Realität halten
In 4 Dimensionen spalten
Sieht niemand, wie sie erkalten?
Fantasie ist die Wurzel, das Leben die Blume
Blüten fallen und wachsen mit den Jahreszeiten
Die Wurzel in der Erde bleibt
Erschafft künstlerische Freiheiten
Gegossen durch den Fluss der Zeit
Die unendliche Wiesen ins Licht leiten
...
391 Es grüßt der Tod 25.05.22
Vorschautext:
Zur Zigarette
Gehört jetzt Tee
Eingerahmt
In Klängen der Musik

Zum Lächeln
Findet sich ein Gesicht
In Bächen
Hindurch das Gedicht

Zum Heute
Bahnt sich durch ein Ja
...
390 In mir 24.05.22
Vorschautext:
Gedanken ruhen
Wasserstille Tiefe
Im Wrack Goldtruhen

Stille.
So unmöglich wahrzunehmen
Gib mir Supernovä
Tränen implodieren
Im rasenden Wind der selbst Berge verschleift
Aus Trümmern neue Märchen kreieren
Bis meine verfluchte Hand ins Geschehen eingreift
Will das Reale schon wieder die Zügel verlieren
...
Anzeige